Sparda: SecureApp verwendbar?

Moderatoren: StarMoney Team1, Star Finanz Support, StarMoney Team2, Star Finanz GmbH

tfv
Beiträge: 14
Registriert: So., 23. Mär 2014 14:22
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von tfv »

Kann ich die neue SpardaSecure App als Legitimation für Überweisungen in Starmoney verwenden, wenn ja wie?

Noch eine andere Bemerkung: beim Versuch, eine Email an den Starmoney Support zu schicken, muss man erst den Lizenzschlüssel im Programm finden, der dort gut versteckt ist (anders als in der Starmoney Anleitung
https://www.starmoney.de/index.php?id=k ... t_pruefung
muss man weiter auf Telefonsupport klicken, dort findet sich beim nach unten scrollen der Lizenzschlüssel. Eigentlich braucht man ihn aber gar nicht, weil er nach Eingabe in das Mailformular nicht funktioniert :-(
Anders als beworben ist also kein Email Support durch Starmoney möglich, Support sollte also kein Grund für den Kauf eines Upgrades sein.
vader
Beiträge: 1547
Registriert: Mi., 21. Sep 2005 12:33

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von vader »

bzgl email:

siehe
https://www.starmoney.de/index.php?id=starmoney_kaufen

Basis-Support
0900er Hotline für 1,99 €/Min.**

Premium-Support
Hotline zum Ortstarif ***
Kostenloser E-Mail Support
knighthut
Beiträge: 12
Registriert: Di., 26. Nov 2013 12:37
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von knighthut »

Die SecureApp der Sparda funktioniert nur in Zusammenarbeit mit SpardaNet-Banking !
ypsi
Beiträge: 30
Registriert: Do., 08. Nov 2012 13:01
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von ypsi »

Wird sich da etwas ändern? ... an der Verwendbarkeit der SecureApp?

Einige Sparda-Banken bieten die SecureApp als einzige kostenlose Möglichkeit. Dann kann ich gar keine Überweisungen mehr mit Starmoney erledigen, da die anderen Alternativen der Sparda-Banken wegen der Kostenpflicht (manche 2 SMS am Tag kostenlos, manche 3 SMS am Tag kostenlos) nicht attraktiv sind.
moneymaus
Beiträge: 15764
Registriert: Mi., 17. Mär 2004 09:26
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von moneymaus »

Hallo,

die Frage musst du erstmal/vorrangig deinem Kreditinstitut stellen, weil das Kreditinstitut die TAN Verfahren steuert, die du in einer Onlinebankingsoftware wie StarMoney nutzen kannst.

StarMoney kann mit TAN-Apps umgehen... die Sparkassen z.B. bieten die PushTAN App an - und die funktioniert in StarMoney.

Gruß
Manuela
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! ;-)
ypsi
Beiträge: 30
Registriert: Do., 08. Nov 2012 13:01
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von ypsi »

Hallo Manuela,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Leider entzieht es sich meiner Kenntnis, wer, wann, warum und wieso welche Daten wohin sendet, damit irgend etwas funktioniert. Außerdem scheinen manche das ja nicht einmal selbst zu wissen.

Ein Ausflug: Hatte letztens das Problem, dass ich keine Überweisung an die RABO-Bank machen konnte, weil man die IBAN bei der ausführenden Bank nicht akzeptierte. Auf Nachfrage bei der Bank wurde es auf die RABO geschoben. Die hat leider auf meine Anfrage gar nicht geantwortet.
Im Nachhinein, weil man ja zum Glück noch mehr Banken verwaltet, hat sich raus gestellt, dass es doch an der ausführenden Bank lag. Das Problem ist zwar bis heute wahrscheinlich nicht geklärt. Aber ich führe die Überweisungen jetzt mit einem anderen Kreditinstitut aus.

Zurück zum Thema: Wer also hier Daten wohin abschicken muss und wie, das kann ich nicht beurteilen. Eigentlich funktioniert die Sparda SecureApp ja wie eine PushTAN. Also hatte ich mir vorgestellt: Eingabe der Überweisung mit Starmoney, anschließend absenden mit Starmoney, anschließend kommt die Info auf SecureApp, dass Freigabe für die Überweisung erteilt werden muss, Freigabe in der SecureApp und fertig. Und wo muss ich jetzt das Problem suchen??

Starmoney hat auch andere Systemabfragen realisiert, ohne der Zutun von Banken. Daher hätte es ja sein können, dass das auch hier angewandt / umgesetzt wird.

Danke für Eure hilfreichen Kommentare.
ottoager
Beiträge: 8752
Registriert: Mi., 17. Mär 2004 08:45
Wohnort: Saxony

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von ottoager »

ypsi hat geschrieben:Zurück zum Thema: Wer also hier Daten wohin abschicken muss und wie, das kann ich nicht beurteilen.
Diese Erkenntnis ist doch ein guter Anfang.
ypsi hat geschrieben:Eigentlich funktioniert die Sparda SecureApp ja wie eine PushTAN. Also hatte ich mir vorgestellt: Eingabe der Überweisung mit Starmoney, anschließend absenden mit Starmoney, anschließend kommt die Info auf SecureApp, dass Freigabe für die Überweisung erteilt werden muss, Freigabe in der SecureApp und fertig.
So könnte das tatsächlich laufen.
ypsi hat geschrieben: Und wo muss ich jetzt das Problem suchen??
Wie bereits mehrfach geschrieben, bei der Bank.

Bei der Kontoeinrichtung und bei jeder Kommunikation StarMoney's zur Bank per FinTS findet am Anfang eine sogenannte Dialoginitialisierung statt. Dabei bekommt StarMoney von der Bank in den sogenannten BPD und UPD u.a. mitgeteilt, welche TAN-Verfahren die Bank auf der FinTS-Schnittstelle anbietet und welche davon wiederum für den konkreten Online-Teilnehmer freigeschaltet sind.

StarMoney kann und wird Dir immer nur die TAN-Verfahren anbieten, die die Bank per BPD und UPD im Rahmen der Dialoginitialisierung an StarMoney übermittelt. Und genau das scheint Deine Bank momentan nicht zu machen. Sobald sie das ändert, dürfte das von Dir präferierte Sicherungsverfahren auch in StarMoney funktionieren.
ypsi hat geschrieben:Starmoney hat auch andere Systemabfragen realisiert, ohne der Zutun von Banken. Daher hätte es ja sein können, dass das auch hier angewandt / umgesetzt wird.
Du meinst sicher die Screenscraping-Zugänge. Ich glaube kaum, dass Star Finanz bei der Bank, die einen FinTS-Zugang hat und nur eines der Sicherungsverfahren darüber nicht anbietet (egal, ob sie das aus geschäftspolitischen Gründen nicht will oder aus technischen nicht kann), extra noch einen Screenscraping-Zugang programmiert, bloss weil jemand die paar Euro für einen TAN-Generator und/oder eine Karte sparen möchte. :wink:

Otto



Häufig gefragt - nützliche Links:

Dieses Forum hat eine "Suchen"-Funktion.
So wird StarMoney lizenziert.
So funktioniert die Datenbanksicherung/-wiederherstellung.
So kann bei Bedarf eine vorhandene Installation repariert werden.
Abhilfe bei "Zertifikat ungültig".

vader
Beiträge: 1547
Registriert: Mi., 21. Sep 2005 12:33

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von vader »

https://www.sparda-sw.de/fragen-und-ant ... /id/135498
Frage:
Kann ich mit einer HBCI Software die SpardaSecureApp nutzen?

Antwort:
Aktuell unterstützt die HBCI Schnittstelle die SpardaSecureApp leider noch nicht.

Wir arbeiten derzeit an einer Lösung. Da es sich jedoch hierbei um eine sehr komplexe Implementation handelt, können wir Ihnen derzeit keinen Realisierungszeitpunkt mitteilen
Kein Wort von "Starmoney" sondern ganz allgemein "HBCI Software"
Damit sollte klar sein auf welcher Seite das hängt !
Zuletzt geändert von vader am So., 26. Mär 2017 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
ypsi
Beiträge: 30
Registriert: Do., 08. Nov 2012 13:01
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von ypsi »

Danke an alle für die vielen Informationen und die hilfreichen Antworten.
ottoager schrieb: Ich glaube kaum, dass Star Finanz bei der Bank, die einen FinTS-Zugang hat und nur eines der Sicherungsverfahren darüber nicht anbietet (egal, ob sie das aus geschäftspolitischen Gründen nicht will oder aus technischen nicht kann), extra noch einen Screenscraping-Zugang programmiert, bloss weil jemand die paar Euro für einen TAN-Generator und/oder eine Karte sparen möchte.
Über Deinen letzten Satz habe ich mich schon ein bisschen geärgert, da ich nicht den Eindruck hatte, dass Du Dir darüber wirklich Gedanken gemacht hast.
Mir geht es nicht um "ein paar Euro für einen TAN-Generator". Im übrigen habe ich den schon. Aber ich weiß nicht, ob Du damit schon mal gearbeitet hast... :?:
Und wenn ich mehrere Banken verwalte, sitze ich dann mit 5 oder mehr Bankkarten hier, weil ich die alle abrufen möchte???? Für jede einzelne muss ich noch die PIN im Kopf haben, gar nicht zu reden von dem Aufwand... Dann kann ich gleich online ins Konto gehen und mir dort alles ansehen und mit der SecureApp arbeiten.
Jedoch fehlt mir dann wiederum die Übersicht der gesamten Finanzen, wie es StarMoney ermöglicht, wenn ich mehrere Konten bei unterschiedlichen Banken habe.

Also bleibt nur noch die letzte Alternative: (SecureApp klappt mit StarMoney nicht, TAN-Generator ist zu aufwendig). Die mobile TAN.... Bei dieser Möglichkeit fallen aber dann dauerhaft Gebühren an, wenn man mehr als 2 oder 3 Überweisungen auf einmal erledigt. Da hilft dann nur noch: Bank wechseln.

Und schon hat man wieder ein Konto mehr zu verwalten. :lol:
audiolet
Beiträge: 4938
Registriert: Sa., 02. Mai 2015 08:52
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von audiolet »

ypsi hat geschrieben:Und wenn ich mehrere Banken verwalte, sitze ich dann mit 5 oder mehr Bankkarten hier, weil ich die alle abrufen möchte????
Hallo!
Aber zum reinen Abrufen der Umsätze benötigt man doch nur die PIN für den Konto-Zugang. Die Bankkarte (im TAN-Generator) benötigst Du doch nur, um selber Überweisungen zu veranlassen.
ypsi hat geschrieben:Die mobile TAN.... Bei dieser Möglichkeit fallen aber dann dauerhaft Gebühren an, wenn man mehr als 2 oder 3 Überweisungen auf einmal erledigt.
Wie viele Überweisungen musst Du denn täglich veranlassen? Könntest Du da nicht einige einfach auf den nächsten Tag "schieben"?

Oder wie wäre es dann mit Sammelüberweisungen? Laufen die nicht als eine Überweisung, also auch nur eine TAN erforderlich? Und zusätzlich machst Du noch 'nen Haken bei "Sammelauftragsposten als Einzelbuchungen kennzeichnen", damit Du bei den Umsätzen trotzdem wieder die Einzelposten erhälst.
Bild
ypsi
Beiträge: 30
Registriert: Do., 08. Nov 2012 13:01
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von ypsi »

Hallo,

und vielen Dank für die Antwort. Da sind überlegenswerte Ansätze drin. :D
Aber zum reinen Abrufen der Umsätze benötigt man doch nur die PIN für den Konto-Zugang. Die Bankkarte (im TAN-Generator) benötigst Du doch nur, um selber Überweisungen zu veranlassen.
Es gibt auch Konten, da kann man sich nur mit TAN-Generator einloggen. Das ist schon echt ätzend... Und immer sind die Batterien dieses Dings dann leer...
Wie viele Überweisungen musst Du denn täglich veranlassen? Könntest Du da nicht einige einfach auf den nächsten Tag "schieben"?

Oder wie wäre es dann mit Sammelüberweisungen? Laufen die nicht als eine Überweisung, also auch nur eine TAN erforderlich? Und zusätzlich machst Du noch 'nen Haken bei "Sammelauftragsposten als Einzelbuchungen kennzeichnen", damit Du bei den Umsätzen trotzdem wieder die Einzelposten erhälst.
Nun, manchmal sammle ich die Überweisungen, weil ich keinen Bock habe, jeden Tag die Überweisungen zu erledigen. Täglich kommt vielleicht in der Tat nur 1 oder 2 zusammen. Aber dann müßte ich mich ja täglich an die Finanzen setzen. Und da fehlt mir manchmal die Lust.
Sammelüberweisung klingt gut. Da muss ich schauen, ob es das bei meinen Kreditinstitut, bei dem ich die meisten Überweisungen tätige, gibt.

Aber einfacher wäre es, die SecureApp der Sparda-Banken würde auch in StarMoney funktionieren. Und mein Beitrag sollte ja auch für die gedacht sein, die hier mitlesen und wissen, was den Nutzern wichtig ist und was nicht.

Mit Hilfsmitteln kommt man ja immer weiter. Die Alternative wäre ja auch, sich dann direkt ins Konto einzuloggen und die Überweisungen direkt zu erledigen, wenn es mehr als 1 oder 2 sind... :D

Vielen Dank für Eure Anregungen, Hilfen und Unterstützung.
mm.sln
Beiträge: 12
Registriert: Mo., 06. Dez 2004 19:07

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von mm.sln »

Bin heute auch auf das Problem gestoßen, dass ich in Starmoney nicht mehr mit iTAN überweisen kann (Sparda-Bank Berlin). MobileTAN ist aber bei dieser Bank nur 2x im Monat (!) kostenlos, danach kostet jede mTAN 0,19 €. Also hoffe ich auch, dass umgehend die SpardaSecureApp implementiert wird als Sicherheitsmedium.
info
Beiträge: 3276
Registriert: Fr., 21. Jan 2011 14:29
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von info »

@mm.sin
dann solltest du dich an die Sparda Bank** wenden, dass diese die App modifiziert in Richtung pushTAN.
denn in der aktuellen App-Version ist es einfach nicht mögoch, dass ein Drittanbieter sich einbinden kann.

**die sind angeblich bereits dran dies fürs 2HJ zum implementieren nur ob das stimmt steht in den Sternen
ypsi
Beiträge: 30
Registriert: Do., 08. Nov 2012 13:01
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von ypsi »

Nachdem Starmoney die aggressive Werbung in eigenen Programm nicht lässt - seit Mitte März wird wieder der ganze Bildschirm verschoben -, bin ich allerdings am Überlegen, STARMoney ganz abzuschießen und das Programm aus meinem Sortiment zu eliminieren. Dann brauche ich auch keine Einbindung der SpardaSecureApp mehr.
audiolet
Beiträge: 4938
Registriert: Sa., 02. Mai 2015 08:52
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Sparda: SecureApp verwendbar?

Beitrag von audiolet »

ypsi hat geschrieben:Nachdem Starmoney die aggressive Werbung in eigenen Programm nicht lässt
Du kannst die doch jetzt aber einklappen. Oder ist Dir das immer noch zu aggressiv :?:
ypsi hat geschrieben:STARMoney ganz abzuschießen und das Programm aus meinem Sortiment zu eliminieren. Dann brauche ich auch keine Einbindung der SpardaSecureApp mehr
Aber dann wirst Du auch nicht auf ein anderes Banking-Programm wechseln brauchen. Denn so wie ich die Info von info verstehe, ist das wohl eher ein generelles "Kommunikations-Problem" zwischen der App und einer Banking-Software.
Bild
Antworten

Zurück zu „Allgemeine Fragen zu StarMoney 10“