Starmoney Business vs. DATEV Zahlungsverkehr

Moderatoren: Star Finanz GmbH, StarMoney Team1, StarMoney Team2, Star Finanz Support

Antworten
bvdo
Beiträge: 1
Registriert: Fr., 18. Jun 2021 10:59
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Starmoney Business vs. DATEV Zahlungsverkehr

Beitrag von bvdo »

Guten Morgen allerseits!

Wir benutzen seit vielen Jahre lang SFirm 3 und haben vor einiger Zeit DATEV bei uns eingeführt.

Momentan stehen wir bzgl Zahlungsverkehr vor der Alternative zu Starmoney zu wechseln
oder aber unsere Zahlungen gleich mit der Zahlungsverkehr-Komponente von DATEV
abzuwickeln.

Hat jemand Erfahrungen mit beidem und kann sagen, ob es überhaupt noch einen Grund
zum Betrieb eines separaten Bankingprogramms gibt? Da wir mit SFirm bislang ja nicht
mehr tun als Umsatzdaten abzurufen und Zahlungen anzuweisen, liebäugeln wir damit,
auch dies mit DATEV zu tun und somit eine Komponente weniger in unserem Software-Zoo
berücksichtigen zu müssen. Oder schiessen wir uns damit ins Knie? Gibt es Dinge in Starmoney,
die wir mit DATEV nicht ebenso erledigen können?

Ich freue mich auf Eure Kommentare...

Gruß aus Dortmund
info
Beiträge: 3353
Registriert: Fr., 21. Jan 2011 14:29
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Starmoney Business vs. DATEV Zahlungsverkehr

Beitrag von info »

Die Anfrage (posting) ist sehr allgemein gehalten, denn viele Wege führen nach Rom.
Je nach Bank ist das Webbanking für viele ausreichend (Sparkassen hab sehr gutes Angebot bis zur Echtzeitüberweisung), für andere jedoch keine Alternative da die Archivierung/Suche (je nach Bank max. 1 Jahr) unzureichend ist.

DATEV hat ja einige Produkte in diesem Bereich, u.a. DATEV Unternehmen Online mit Bank Online.
Dies hat den Vorteil, dass zu der Zahlung gleich der Beleg mit angeheftet ist, somit bekommt die Buchhaltung (egal ob extern/intern) gleich die passenden Vorschläge. In diesem Zusammenhang sind auch die Daten (Kontoumsätze und/oder Belege/Rechnungen) bspw. GoBD konform archiviert = DATEV Cloud. (jedoch sind Echtzeitüberweisungen nicht möglich)

Die SM/SMB oder S-Firm-Software wird daher in manchen Bereichen komfortabler sein, insbesondere im Bereich der Auswertungen

Echtzeitüberweisungen:
je nach Unternehmen ist die Geschwindigkeit beim Geldtransfer entscheidend, sowohl intern (bezogen auf div. Insititute) oder auch extern in Sachen Skonto usw.



Hier sollte also der Steuerberater der Ansprechpartner sein, bzw. die dortige Fachabteilung/-kraft.

Unabhängig hiervon, spricht ja nichts dagegen SBM zu installieren und ausführlich zu testen.
https://www.starmoney.de/business/busin ... s-10-test/
oder halt die Plus Version bspw. bei EBICS.
Antworten

Zurück zu „Arbeiten mit StarMoney Business 10“