Neuinstallation - Wechsel lokal auf Server/Client

Moderatoren: Star Finanz Support, StarMoney Team1, Star Finanz GmbH

Antworten
WaldkontorIT
Beiträge: 6
Registriert: Di., 14. Dez 2021 10:59
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Neuinstallation - Wechsel lokal auf Server/Client

Beitrag von WaldkontorIT »

Moin,

wir möchten von dem bisherigen Weg einer lokalen Einzelplatzinstallation weggehen hin zu einer Server/Client. Aktuell ist auf dem Arbeitsplatz, der dafür genutzt wird auch noch SMB 7, 8 und 9 installiert. Fragt mich nicht warum, das war vor meiner Zeit.

Mit SMB11 soll das aufgetrennt werden, damit der eine Computer nicht als kritisch für den ganzen Betrieb gilt. Können wir von der SMB10 Installation die Datenbank sichern, dann auf einem Server SMB11 installieren, Netzwerkfreigabe erstellen und dann auf dem alten Computer wo SMB 7 bis 10 drauf ist, die Client-Installation ausführen?

Geht das so in der Art oder muss eine "saubere" Umgebung ohne SMB vorhanden sein?

Darüber hinaus möchten wir mit mehreren Usern arbeiten, diese sollen aber den gleichen USB-Stick mit Zertifikaten nutzen, geht das so überhaupt?
ebi_f
Beiträge: 1332
Registriert: Mi., 21. Dez 2016 12:02
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Neuinstallation - Wechsel lokal auf Server/Client

Beitrag von ebi_f »

WaldkontorIT hat geschrieben: Di., 04. Jul 2023 09:21 Aktuell ist auf dem Arbeitsplatz, der dafür genutzt wird auch noch SMB 7, 8 und 9 installiert.
Alle StarMoney-Versionen werden unabhängig voneinander installiert und können deshalb auch unabhängig deinstalliert werden.
WaldkontorIT hat geschrieben: Di., 04. Jul 2023 09:21 Können wir von der SMB10 Installation die Datenbank sichern, dann auf einem Server SMB11 installieren, Netzwerkfreigabe erstellen und dann auf dem alten Computer wo SMB 7 bis 10 drauf ist, die Client-Installation ausführen?
Ja, hier gibt es entsprechende Anleitungen:
https://hilfe.starmoney.de/hc/de/articl ... usiness-11
https://hilfe.starmoney.de/hc/de/articl ... y-Business
WaldkontorIT hat geschrieben: Di., 04. Jul 2023 09:21 muss eine "saubere" Umgebung ohne SMB vorhanden sein?
Das ist nicht unbedingt erforderlich, aber die alten, nicht mehr genutzten Versionen können nach erfolgreicher Installation von SMB11 problemlos deinstalliert werden. Die Profilverzeichnisse mit den Daten bleiben bei der Deinstallation erhalten und können nach der Datenübernahme in SMB11 ggf. manuell gelöscht werden.
WaldkontorIT hat geschrieben: Di., 04. Jul 2023 09:21 Darüber hinaus möchten wir mit mehreren Usern arbeiten, diese sollen aber den gleichen USB-Stick mit Zertifikaten nutzen, geht das so überhaupt?
Nein, die Benutzerdaten liegen ja in dem freigegebenen Verzeichnis auf dem Server und gearbeitet wird an den verschiedenen Clients. Ein USB-Stick ist da auf gar keinen Fall zu empfehlen und ein Netzlaufwerk auch nicht.
Falls bei dieser Überlegung Sicherheitsaspekte eine Rolle spielten, es gibt ja Benutzer- und Auftragsrechte in StarMoney Business: https://hilfe.starmoney.de/hc/de/articl ... y-Business
WaldkontorIT
Beiträge: 6
Registriert: Di., 14. Dez 2021 10:59
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Neuinstallation - Wechsel lokal auf Server/Client

Beitrag von WaldkontorIT »

Danke für die schnelle Antwort. Bezüglich der Multiuser-Nutzung und USB-Stick nochmal eine Anmerkung. Aktuell ist das sehr pragmatisch und nicht Regel konform gelöst. Wenn Person A, der Hauptnutzer von SMB, abwesend ist, dann spring Person B ein, meldet sich mit dem Windows-Benutzer von Person A und der SMB-Kennung an, und führt dann Vorgänge durch.

Auf dem USB-Stick sind die entsprechenden Zertifikate für die verschiedenen Konten drauf. Die Idee ist also eine Server/Client Installation. Person A und Person B haben jeweils dann eine SMB11 Client-Version. Die Datenbank liegt auf dem Server und ist somit auch in der täglichen Sicherung. Somit könnte Person B den USB-Stick und die vorhandene SMB-Anmeldung von seinem Computer nutzen, oder ist da ein Denkfehler?
ebi_f
Beiträge: 1332
Registriert: Mi., 21. Dez 2016 12:02
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Neuinstallation - Wechsel lokal auf Server/Client

Beitrag von ebi_f »

WaldkontorIT hat geschrieben: Di., 04. Jul 2023 12:09 Aktuell ist das sehr pragmatisch und nicht Regel konform gelöst.
Dann sollte es jetzt bei der Umstellung auf Server/Client gleich vernünftig gemacht werden. SMB ist doch eine Software für mehrere Benutzer mit eigenen Zugangsdaten und Rechten. Und jeder verfügungsberechtigte Benutzer benötigt auch für die jeweilige Bank persönliche Sicherheitsmedien (oder ist da noch eine Uralt-HBCI-Chipkarte im Einsatz). Und wenn das vernünftig eingerichtet ist, kann jeder hinterlegte Benutzer von jedem Client aus die Bankgeschäfte erledigen.
Ich sehe den Sinn des USB-Sticks nicht, der zieht nur die Performance in den Keller. Bei einer lokalen Installation mag das ja noch funktionieren (ist für mich auch da unsinnig), bei einer Server/Client-Installation kann ich nur davon abraten. Du fährst doch auch nicht mit gezogener Handbremse Auto.
ottoager
Beiträge: 8814
Registriert: Mi., 17. Mär 2004 08:45
Wohnort: Saxony

Re: Neuinstallation - Wechsel lokal auf Server/Client

Beitrag von ottoager »

@ebi_f: ich denke, @WaldkontorIT meint HBCI-Schlüsseldateien, wenn er von „Zertifikaten“ auf dem USB-Stick schreibt.

Man könnte vielleicht den Stick an den Server stecken, dort freigeben, auf allen Clients mit StarMoney Business mit dem selben Laufwerk mounten und sich so etwas zurechtfrickeln. Davon würde ich schon allein deswegen abraten, weil ein USB-Stick mit HBCI-Schlüsseln nicht dauerhaft stecken sollte. Dann braucht ihr euch nur einen passenden Trojaner einfangen, der die Eingabe des Passwortes für die Schlüsseldatei abgreift, und schon könnte dieser theoretisch unbegrenzt gültige HBCI-Signaturen erzeugen und AUfträge in eurem Namen unterschreiben.

Zur Not halt wenigstens den USB-Stick dauerhaft abziehen und immer nur bei BEdarf (wenn gerade eine Transaktion stattfindet) diesen an den jeweiligen Client anstecken. Kopieren der Schlüsseldateien ist keine gute Idee, das funktioniert nicht (auf Dauer).

Aber sauber ist das alles nicht. Wie @ebi_f bereits schrieb, wäre eine saubere Lösung, dass jeder Benutzer bei der Bank eigene Zugangsdaten erhält und mit eigenen HBCI-Schlüsseln arbeitet, besser aber noch ein aktuelleres Sicherungsmedium verwendet, HBCI mit Schlüsseldatei ist zwar relativ bequem, aber unter Sicherheitsgesichtspunkten schon lange nicht mehr zeitgemäß.

Otto



Häufig gefragt - nützliche Links:

Dieses Forum hat eine "Suchen"-Funktion.
So wird StarMoney lizenziert.
So funktioniert die Datenbanksicherung/-wiederherstellung.
So kann bei Bedarf eine vorhandene Installation repariert werden.
Abhilfe bei "Zertifikat ungültig".

info
Beiträge: 3674
Registriert: Fr., 21. Jan 2011 14:29
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Neuinstallation - Wechsel lokal auf Server/Client

Beitrag von info »

wie kommt man nur auf so Ideen ... im privaten Bereich ist es schon grenzwertig
es geht um Geld + wer war autorisiert + Haftung usw.
WaldkontorIT hat geschrieben: Di., 04. Jul 2023 09:21... Fragt mich nicht warum, das war vor meiner Zeit. ...
...damit der eine Computer nicht als kritisch für den ganzen Betrieb gilt....

...Darüber hinaus möchten wir mit mehreren Usern arbeiten, diese sollen aber den gleichen USB-Stick mit Zertifikaten nutzen, geht das so überhaupt?
Antworten

Zurück zu „Installation von StarMoney Business 11“