Seite 1 von 2

EBICS mit der DKB

Verfasst: Do., 15. Okt 2020 00:21
von SK3112
Hallo Forum,
ich bitte um Unterstützung bei folgendem Problem.

Wir verwenden SMB9 in unserem Kleinunternehmen zur Verwaltung von ca. 140 Bankkonten unserer Kunden aus rund 10 verschiedenen Instituten, darunter die DKB mit 27 Konten. Abfragen und Transaktionen laufen völlig reibungslos über HBCI bzw. in wenigen Fällen PIN/smsTAN. Da die DKB im nächsten Jahr HBCI einstellt, stellen wir dort gerade auf EBICS um. Der Prozess zur Erzeugung einer Schlüsseldatei hat geklappt und alle DKB-Konten haben jetzt einen Tab "EBICS-Datei" mit einem Häkchen bei "Dieses Sicherheitsmedium bevorzugen."

Nur tut SMB9 genau das nicht. Beim Aktualisieren von DKB-Konten poppt einmal kurz ein Fenster auf "EBICS-Statusprotokoll abholen", dann fordert SMB9 die HBCI-Karte an und führt erst dann die CAMT-Umsatzabfrage durch. Das Statusprotokoll hat danach 3 Einträge
- zu CAMT: "Der Auftrag wurde ausgeführt.
15.10.2020 00:03:32 - Die gebuchten Umsätze wurden übermittelt.
15.10.2020 00:03:32 - Vormerkungen sind nicht vorhanden."
- zu Umsatzabfrage (nur Vorgemerkte): "15.10.2020 00:03:32 - Es liegen keine abrufbaren Daten vor"
- zu EBICS Statusprotokoll anfordern: "15.10.20 00:02:38 Datei wurde von der Bank abgeholt
Auftrag : HTD
Kunde : F111****
Teilnehmer : K111****
Ergebnis : Die Übertragung der Datei war erfolgreich"

Was habe ich schon probiert?
1. Entfernen des HBCI-Tab: dann führt SMB9 die Aktualisierung tatsächlich ohne HBCI durch, im Statusprotokoll erscheint, dass per EBICS auch eine "STA"-Datei abgeholt wurde.
Leider kann ich aber auf HBCI einstweilen nicht ganz verzichten, weil EBICS keine Daueraufträge kann.
2. Abstellen der Kontoauszugsabfrage: ich habe festgestellt, dass bei manchen Instituten diese Abfrage ein anderes Sicherheitsmedium verlangt. Das war's aber auch nicht.
3. In der Benutzerverwaltung "Sicherheitsmedium" von "Standardmedium" ausdrücklich auf "EBICS-Datei" umgestellt. Keine Änderung des SMB9-Verhaltens.

So, jetzt bin ich mit meinem Latein erst einmal am Ende. Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße
Stephan

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Do., 15. Okt 2020 10:13
von info
SK3112 hat geschrieben:
Do., 15. Okt 2020 00:21
Da die DKB im nächsten Jahr HBCI einstellt
diese Aussage ist neu (und nicht ganz korrekt)
es wird evtl. die HBCI-Karte eingestellt und hierfür dann auf chipTAN-USB o.ä. als Alternative ausgewichen.

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Do., 15. Okt 2020 11:29
von SK3112
Ja, stimmt, nur die HBCI-Karte wird eingestellt und anstatt dessen auf chipTAN (mit Genereator) verwiesen. Bei 27 DKB-Konten (Stand heute, Tendenz steigend) ist das aber keine wirkliche Option, d.h. mein o.a. Problem besteht unverändert.

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Do., 15. Okt 2020 17:40
von kuddel
Die DKB bietet meines Wissens aber gerade auch für Geschäftskunden ChipTAN-USB an.

kuddel

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Fr., 16. Okt 2020 11:18
von SK3112
Auch das stimmt. Wenn ich das Verfahren richtig verstanden habe, bedeutet aber auch dies ggü. unserem derzeitigen Ablauf mit HBCI-Karte mehr Umstand, weil jede einzelne Überweisung auf dem chipTAN-Generator angezeigt wird und bestätigt werden muss, richtig? Da das bei uns leider ziemlich viele sind, wäre uns schon daran gelegen, dass EBICS wie erhofft funktioniert. Hat dazu jemand eine Idee?

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Fr., 16. Okt 2020 18:08
von audiolet
Sofern es von der DKB unterstützt wird - könntest du auch Sammelüberweisungen erzeugen - und dann kennzeichnen, dass die aber als Einzelposten gebucht werden sollen.

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Di., 20. Okt 2020 15:02
von moneymaus
Hallo,

hast du im Ebics Reiter das Umsatzformat auf "MT940" eingestellt? Wenn ja, stell mal auf Camt/XML um - ich könnt mir vorstellen, dass StarMoney den HBCI Zugang nimmt, weil damit die "Sepa/Camt-Umsatzabfrage" genutzt wird.

Gruß
Manuela

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Mi., 21. Okt 2020 17:37
von SK3112
Hallo Manuela,

vielen Dank für's Mitdenken. Die Änderung hat aber leider nichts Erkennbares bewirkt. Inzwischen habe ich noch weiter herumprobiert, z.B. "bevorzugtes Sicherheitsmedium" auf "HBCI" zurückgestellt -> keine Verhaltensänderung bei SMB9, dann wieder zurück auf "EBICS" -> auch keine Verhaltensänderung, immer noch ein Gemisch aus EBICS-Protokollabruf und HBCI-Umsatzabfrage. Man hat den Eindruck, dass dieses Flag bei SMB9 überhaupt nichts bewirkt.

Überraschend: Bislang habe ich mangels fälliger Transaktionen nur Umsatzabfragen angestoßen, gestern erstmals eine Sammel-LEV. Die ist mittels EBICS transferiert worden, wieso ausgerechnet dies, keine Ahnung.

Ziemlich ratlos.
Stephan

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Mi., 21. Okt 2020 18:14
von moneymaus
Hallo,

hm, wenn deine Umsatzabfrage im Ausgangskorb steht, kannst du dann die Unterschrift im DropDownfeld umstellen?

Und wenn du im Konto bist, ist dann in dem Reiter Teilnehmerdaten und über die Berechtigungen nur die STA und VMK von der Bank unterstützt oder stehen da auch die C52/C53 also Sepa Abfrage mit drin?

Gruß Manuela

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Mi., 21. Okt 2020 21:46
von SK3112
Hallo Manuela,

zur ersten Frage: nein, da wird nur "HBCI" angeboten.

Und zur zweiten Frage: Anbei die kompletten Teilnehmerdaten. "STA" und "VMK" sind dabei, wie in diesen Zeilen "Anzahl Signaturen = 0" zu interpretieren ist, weiß ich allerdings nicht. "C52" oder "C53" finde ich nirgends.

Viele Grüße
Stephan

CCT Einreichen von Überweisungen für mehrere Konten E 1
CDD Einreichen von Basislastschriften für mehrere Konten E 1
CD1 Einreichen von Eil-Basislastschriften für mehrere Konten E 1
HAA Abrufbare Auftragsarten abholen 0
HAC Kundenprotokoll (HAC) abholen 0
HCA Teilnehmerschlüssel für Authentifikation und Verschlüsselung aktualisieren 1
HCS Teilnehmerschlüssel für EU, Authentifikation und Verschlüsselung aktualisieren 1
HIA Teilnehmerschlüssel für Authentifikation und Verschlüsselung im Rahmen der Teilnehmerinitialisierung senden 0
HKD Kunden- und Teilnehmerdaten des Kunden abholen 0
HPB Öffentliche Bankschlüssel abholen 0
HPD Bankparameter abholen 0
HSA Teilnehmerschlüssel für Authentifikation und Verschlüsselung im Rahmen der Teilnehmerinitialisierung für Teilnehmer, die über einen DFÜ-Zugang über FTAM verfügen, senden 1
HTD Kunden- und Teilnehmerdaten des Teilnehmers abholen 0
HVD VEU-Status abholen 0
HVE VEU-Unterschrift hinzufügen E 0
HVS VEU-Storno E 0
HVT VEU-Transaktionsdetails abrufen 0
HVU VEU-Übersicht abholen 0
HVZ VEU-Übersicht mit Zusatzinformationen abholen 0
INI Passwort-Initialisierung senden 0
PTK Kundenprotokoll abholen 0
PUB Öffentlichen bankfachlichen Schlüssel aktualisieren 1
SPR Zugangsberechtigung sperren 1
STA Swift-Tagesauszüge abholen 0
VMK Kurzfristige Vormerkposten abholen 0

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Do., 22. Okt 2020 13:19
von moneymaus
Hallo,

und da:

"C52" oder "C53" finde ich nirgends.

liegt dann sicherlich auch das Problem, das sind die Sepa-Umsatzdatenabfrage-Geschäftsvorfälle (Camt 52 und Camt 53 für die vorgemerkten und gebuchten Umsatzdaten im Sepa/Camt Format) für das Ebics-Verfahren...

StarMoney versucht wohl - wenn eine Sepa-Umsatzabfrage mit irgendeinem Sicherheitsmedium in deinem Konto möglich ist - immer das zu nutzen, damit du halt die Sepa-Umsatzdaten in die jeweils richtigen Felder im Konto eingespielt bekommen kannst. Als Beispiel landet dann z.B. die "Mandatsreferenz" bei einer Lastschrift auch im Feld für die Mandatsreferenz und nicht wie bei der "alten" Umsatzabfrage (STA/VMK) im Verwendungszweck.

Frag mal bei der Bank, ob das noch mit für deinen Teilnehmer administriert werden kann, wenn das erfolgt ist - im Konto den Ebics Reiter aktualisieren und sicherstellen, dass da auch "Camt" im Ebics Reiter als Umsatzformat ausgewählt/eingestellt ist, in den Teilnehmerdaten dann prüfen - ob es dazugekommen ist - und dann die Umsatzabfrage nochmal probieren.

Gruß
Manuela

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: So., 25. Okt 2020 22:17
von SK3112
Hallo Manuela,

so geschehen, und siehe da, das Problem ist gelöst. Du hattest wieder einmal den "richtigen Riecher", Kompliment.

Noch eine - hoffentlich letzte - Frage zu diesem Thema: Die Bank hat angefragt, ob sie im Gegenzug zur Freischaltung von C52 und C53 nun STA und VMK entfernen kann/soll. Was soll ich darauf antworten? Brauche ich STA und VMK vielleicht doch noch? Würde es - umgekehrt - bei irgendetwas stören, wenn die beiden Schlüssel in unseren Teilnehmerdaten verbleiben würden?

Dankbare Grüße
Stephan

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Mo., 26. Okt 2020 09:18
von moneymaus
Moin,

freut mich, wenn es jetzt klappt.

Na ja - die Frage ist ob ob du die Daten in dem wirklich alten Format brauchst und abholst. StarMoney kann ja beides abfragen - was du abholst, entscheidest du über den Ebics Reiter.

STA/VMK - ist das alte Umsatzdatenformat, mit Kontonummer/Bankleitzahl - bei dem die Sepa-Informationen wie z.B. eine Mandatsreferenz halt im Verwendungszweck von der Bank bereitgestellt werden.

C52/C53 - ist das aktuelle Sepa-Umsatzdatenformat, mit IBAN/BIC - bei dem die Umsatzdaten "aufgedröselt" in die einzelnen Felder übertragen werden, so dass z.B. die Spalte "Mandatsreferenz" in den Umsätzen direkt befüllt wird, und du eben nicht im Verwendungszweck nach solchen Infos suchen musst.

Gruß
Manuela

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Di., 24. Nov 2020 02:46
von SK3112
Hallo Manuela,

es funktioniert ... im Prinzip.

Allerdings möchte ich noch einmal bzgl. der Umsatzanzeige nachhaken. Deinen letzten Beitrag lese ich sinngemäß wie folgt "die EBICS-Umsätze sind aussagefähiger als die CAMT-Umsätze" (sorry für die laienhafte Interpretation). Leider mache ich im Moment die gegenteilige Erfahrung, als Beispiel die Anzeige zweier Einzelüberweisungen.

"Vor" EBICS sah das so aus:

Buchung Empfänger/Absender Verwendungszweck Betrag Saldo
12.10.2020 XYZ GmbH RE.NR.. T20090634 DATUM 11.10.2020, 21.43 UHR -5,51 EUR 1.375,06 EUR

und jetzt eine Überweisung an den gleichen Empfänger(!) leider kryptisch so:

Buchung Empfänger/Absender Verwendungszweck Betrag Saldo
02.11.2020 KREF+F388E3-1666794750-13224812-20201102 -121,80 EUR -522,33 EUR
ABWA+xxxxxxxxxxxxxxx

wobei der VWZ nichts mit dem zu tun hat, was in der Überweisung steht, und "xxxxxxxxxxxxxxx" - wie gesagt - noch nicht einmal der Zahlungsempfänger ist, sondern wir.

Ergebnis: Ich muss erst die Liste der StarMoney-Überweisungen durchforsten (Suche nach dem Betrag!), um herauszufinden, worum es in diesem Fall ging.

Wie immer die Frage: Was mache ich falsch?

Viele Grüße
Stephan

Re: EBICS mit der DKB

Verfasst: Di., 24. Nov 2020 11:25
von moneymaus
Hallo,

du scheinst im Ebics Reiter noch MT940 eingestellt zu haben, dabei kommen die Daten im alten Format:

Buchung Empfänger/Absender Verwendungszweck Betrag Saldo
02.11.2020 KREF+F388E3-1666794750-13224812-20201102 -121,80 EUR -522,33 EUR
ABWA+xxxxxxxxxxxxxxx

KREF (Kundenreferenz) ist eines der Sepa-Kürzel, dass für die Sepa-Umsatzdaten als "Feldbeschreibung" mit in die Verwendungszwecke übertragen wird... SVWZ wäre der Verwendungszweck, MREF die Mandatsreferenz bei Lastschriften.

Wenn du die Abfrage in den Ausgangskorb stellst - und da steht nicht "Umsatzabfrage (CAMT)" - dann holst du die Daten im alten Format ab, bei HBCI ist das "Sepa/Camt-Format" automatisch von StarMoney genutzt worden.

Gruß
Manuela