Künftiges Sicherheitsmedium

Moderatoren: StarMoney Team2, Star Finanz GmbH, StarMoney Team1, Star Finanz Support

Antworten
juergen
Beiträge: 36
Registriert: Di., 22. Mär 2005 01:07
Wohnort: Berlin

Künftiges Sicherheitsmedium

Beitrag von juergen »

Hallo zusammen,

wir setzen schon seit langer Zeit SMB in unserem Unternehmen ein. Bislang haben wir von allen Banken unseres Unternehmens HBCI-Karten als Sicherheitsmedium erhalten. Diese funktionieren im Augenblick auch noch, aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist das für die Zukunft nicht sicher, dass die weiter unterstützt werden (PSD2). Als Kartenleser verwenden wir im Augenblick "CyberJack e-com Plus".

Wir wickeln täglich dutzende von einzelnen Zahlungen ab. Diese können auch nicht als Sammelüberweisungen ausgeführt werden. Wichtig ist für uns, dass wir mit möglichst geringem Aufwand die einzelnen Zahlungen autorisieren können. Und es sollte nicht so sein, dass man Ingenieur sein muss, damit man die Komponenten benutzen kann :wink: .

Welche Lösung haltet ihr hier für geeignet, oder setzt ihr vielleicht bereits ein? Die Informationen auf den Websites unserer Banken haben mir nicht die nötige Klarheit gebracht. Ich freue mich auch, wenn jemand einen Hinweis zu weiterer Lektüre hat. Die Mehrzahl der Artikel, die ich bisher las, waren an den Endverbraucher adressiert, der wenige Zahlungen und die dann gut und gern mit einer auf das Handy gesendeten TAN erledigen kann. Das ist im Unternehmensumfeld aber unpraktikabel.

Vielen Dank für Eure Hilfe
Gruß Jürgen

audiolet
Beiträge: 4557
Registriert: Sa., 02. Mai 2015 08:52
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Künftiges Sicherheitsmedium

Beitrag von audiolet »

juergen hat geschrieben:Welche Lösung haltet ihr hier für geeignet, oder setzt ihr vielleicht bereits ein? Die Informationen auf den Websites unserer Banken haben mir nicht die nötige Klarheit gebracht.
Hallo!
Also ich bin zwar nur Privatanwender. Aber bevor hier über die möglichen Freigabe-Alternativen philosophiert wird, steht die Frage im Raum: Kommt denn ein Bankenwechsel in Frage - wenn eine andere Bank ein geeignet(er)es bzw. praktisch(er)es Verfahren anbietet?

Ansonsten wäre nämlich die Frage, um welche Banken ( :?: ) es geht - und was die ansonsten so an Freigabeverfahren anbieten. Evtl. auch mal mit den Beratern sprechen, ob die Banken evtl. auch EBICS anbieten. Ich meine, das soll ja von der PSD2-Regelung ausgenommen sein. Für die reine Umsatzaktualisierung dann aber zusätzlich HBCI/FinTS beibehalten, weil über EBICS ja nur Vortagsdaten übermittelt werden.

Und warum können eigentlich keine Sammelüberweisungen ausgeführt werden? Bieten die Banken das nicht an? Oder weil das dann nur ein Auftragsposten ist? Für letzteres kann doch eingestellt werden, dass aus dem Auftrag die Einzelposten zurückgemeldet werden sollen.
Bild

juergen
Beiträge: 36
Registriert: Di., 22. Mär 2005 01:07
Wohnort: Berlin

Re: Künftiges Sicherheitsmedium

Beitrag von juergen »

Hi Karsten,
zunächst Danke für Dein Feedback!
Kommt denn ein Bankenwechsel in Frage
Nee 8) eher nicht. Es bestehen mit den betreffenden Banken vertragliche Beziehungen. Zudem sind alle Kunden an diese Bankverbindungen gewöhnt. Das hat bei einem Wechsel das Potenzial für ausgewachsenes Chaos :lol:
um welche Banken
Ganz einfach: Deutsche Bank. Sparkasse. Volksbank.
Und warum können eigentlich keine Sammelüberweisungen ausgeführt werden?
Weil die Transparenz darunter "leidet". Jeder einzelne Zahlungsvorfall ist auch ein eigenständiger Buchungsvorfall und wird als solcher (im Moment) automatisiert in die Buchhaltung (DATEV) eingelesen. Das erspart enorm viel Arbeit und vermeidet Eingabefehler.
zusätzlich HBCI/FinTS beibehalten
Ich halte im Moment für fraglich, ob das beibehalten werden kann, da die erste der genannten Banken keinerlei neue HBCI-Karten mehr ausstellt. Ein andere der drei tut das noch ...

Ich suche nach einer neuen, gleichwohl einheitlichen Lösung, die einfach ist und am besten mit der vorhandenen Hardware funktioniert. Das wäre zumindest der Idealzustand :D

Gruß Jürgen

audiolet
Beiträge: 4557
Registriert: Sa., 02. Mai 2015 08:52
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Künftiges Sicherheitsmedium

Beitrag von audiolet »

Na, das sind ja keine "exotischen" Banken/Verbände. Da sollte sich doch sicherlich was mit EBICS als Sicherheitsmedium machen lassen.
Kenne mich damit zwar nicht aus, habe aber von 'ner Volksbank 'ne spezielle HBCI-Chipkarte, auf der auf der Rückseite auch EBICS aufgedruckt ist. Wenn Du sowas von den Banken bekommen kannst, wird das Handling vermutlich ähnlich/vergleichbar wie bisher sein, inkl. Hardware-Nutzung.


Zum Thema "HBCI/FinTS beibehalten" - das bezog ich auf den Zugang/die Nutzung der gleichnamigen Schnittstelle. Denn die würdest Du ja auch bei den diversen PIN/TAN-Verfahren nutzen, egal ob chipTAN, SMS-TAN, appTAN, etc.

Vorteil ist, dass Du auch im Laufe des Tages aktuelle Umsätze abholen kannst. Besonders interessant, wenn jemand was per SEPA-Instant überweisen würde, um dann den Eingang direkt überprüfen zu können.


Und nochmal zu den Sammelüberweisungen: Man kann doch einstellen*, dass Sammelüberweisungen als Einzelüberweisungen gebucht werden sollen. Dann sendest Du zwar eine Sammelüberweisung an die Bank, bekommst bei der Umsatz-Abfrage aber trotzdem die einzelnen Buchungen zurück übermittelt - womit die bisherige Transparenz und Automatisierung beibehalten werden kann.
Evtl. wären dann die PIN/TAN-Verfahren doch nicht mehr so ganz ausgeschlossen - weil ja nicht jeder Überweisungsposten einzeln bestätigt werden muss.
(* im Ausgangskorb oben rechts auf die Zahnräder und dann Anpassen, oder Einstellungen, Allgemeines, Ausgangskorb)

Vielleicht hat ja aber auch noch jemand von den anderen regelmäßig Helfenden hier weitere Tipps :P
Bild

info
Beiträge: 3128
Registriert: Fr., 21. Jan 2011 14:29
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: Künftiges Sicherheitsmedium

Beitrag von info »

es kommt drauf an, wie viele Buchungsposten pro Monat vorhanden sind.
EBICS ist eher was in Richtung Großkunde, ist mit zusätzlichen Kosten pro Bank/Konto verbunden und kann oft nicht tagesaktuelle Umsätze abrufen.

Die DATEV bietet bspw. ja Unternehmen Online an, welche seit PSD2 auf (Ebics) und FinAPI als Schnittstellen/Partner setzt. Wird hier DATEV Belege/Bank Online eingesetzt, so könnte die Rechnungserfassung auch dort erfolgen und dann direkt zur Zahlung freigegeben. Die Sammler werden entsprechend automatisch "aufgelöst" und zugeordnet.

Unabhängig hiervon können die Sammler (auf Wunsch) auch bei den Banken direkt aufgelöst werden bzw. per batchbooking.
Dh. es wird ein Sammler bspw. von Starmoney automatisch erstellt, jedoch auf dem Kontoauszug sind einzelne Positionen aufgeführt.
(Dies ist jedoch je nach Menge der Überweisung sinnvoll oder nicht, zum Verständnis bei 500 Lastschriften/Überweisungen will man nicht einzelne Positionen haben, da sonst ja ein Karton voll Kontoauszugsdrucke kommt. Hier werden alle 500 mit dem Sammler / 1 Position verbucht und nur die Retouren/Rücklastschriften werden in der Buchhaltung gegen gebucht)


am ehesten an die HBCI-Karte kommt ChipTAN-USB (Girocard).
das aktuelle Gerät steht nicht in der Upgrade fähigen Liste: https://www.reiner-sct.com/upgrade daher evtl. beim Hersteller-Support nachfragen, ob möglich bzw. einfach über die Software/Treiber vorab prüfen.

einfaches ChipTAN-USB taugliches Gerät (ohne HBCI-Karte) https://shop.reiner-sct.com/tan-generat ... anjack-usb
ChipTAN-USB und HBCI-Karte (über USB anschließen - allrounder) https://shop.reiner-sct.com/tan-generat ... -bluetooth
chipTAN-USB und HBCI-Karte - neu cyberJack® one - https://shop.reiner-sct.com/chipkartenl ... tsklasse-3

Antworten

Zurück zu „StarMoney Business 8 und Institute“