SM Plus auf NAS anstatt auf USB

Moderatoren: StarMoney Team1, Star Finanz GmbH, StarMoney Team2, Star Finanz Support

Antworten
d3rchris
Beiträge: 3
Registriert: Mi., 20. Jan 2016 01:43
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

SM Plus auf NAS anstatt auf USB

Beitrag von d3rchris »

Guten Abend,

ich habe da mal eine Frage bzgl. SM Plus und würde mich freuen, wenn sie mir beantwortet werden würden.

Ist es möglich, SM Plus auf einen USB-Stick zu installieren und diese Version einfach auf einen NAS zu verschieben?

Ich möchte kurz den Grund für dieses Vorgehen erläutern. Ich nutzte derzeit SM Business 6.0 auf einem Rechner. Nun habe ich mir jedoch einen Laptop angeschafft und möchte mit diesen genauso arbeiten können (auf die selbe Datenbasis zurückgreifen können), wie mit dem Desktop-PC. Ich bin der Einzige der damit arbeitet, somit ist eine parallele Nutzung ausgeschlossen.

Ich habe bereits die Suchfunktion genutzt und gesehen, dass bei SM Business 6.0 eine Serverinstallation möglich ist. Jedoch macht es für mein kleines Netzwerk keinen Sinn, einen Windows Server aufzusetzen. Zur Datensicherung habe ich ein relativ neues NAS(Raid1), welches jedoch mit einer abgespeckten Linux-Version läuft und somit als Server in dieser Variante rausfällt.

Jedoch möchte den Gedanken an eine gemeinsam genutzte Datenbank nicht verwerfen und bin somit auf SM Plus gestoßen.

Ich hoffe, dass ich diesbezüglich eine positive Rückmeldung erhalte :-).

Eine zweite bezieht sich auf die Möglichkeit der Datensicherung. Bei SM Business 6.0 habe ich die Möglichkeit auszuwählen in welchem Zyklus (nach jeden 3. beenden, bzw. nach jeden beenden) die Datensicherung an welchem Ort gespeichert werden soll. Ist diese Möglichkeit bei SM Plus auch integriert? Mir geht es darum, dass ich gerne die Datensicherungen Lokal auf den verwendeten PC bzw. Laptop speichern möchte. Wenn dann doch mal der NAS kaputt geht, ich im Prinzip nachschauen muss, auf welchem Rechner die aktuellste Datenbanksicherung vorhanden ist, um diese dann in einen neuen NAS oder übergangsweise auf einem USB einzuspielen, um weiterarbeiten zu können.

//edit habe gerade im Handbuch unter 3.1.3 Bestimmen eines externen Sicherungsverzeichnisses gelesen, dass es möglich ist. Ist es denn auch möglich, dass auf jeden Rechner zu aktivieren. Damit ich definitiv immer die aktuellste Datenbanksicherung habe. Anhand des Datums kann ich ja selber sehen, welche die Neuste ist und diese dann nutzen. Sehe ich da etwas falsch, oder gibt es da Herausforderungen, die ich nicht beachte?

Die dritte und erstmal letzte Frage bezieht auf die Datenintegration von SM Business 6.0 zu SM Plus. Ist der Datenbanktransfer ohne Weiteres möglich oder eher mit großen Komplikationen behaftet?

Ich möchte mich im vorhinein für die Beantwortung der Fragen bedanken.

Vielen Dank.
LG aus dem Münsterland
Christian
ottoager
Beiträge: 8789
Registriert: Mi., 17. Mär 2004 08:45
Wohnort: Saxony

Re: SM Plus auf NAS anstatt auf USB

Beitrag von ottoager »

Hallo Christian,

Deine erste Frage kann ich Dir leider nicht genau beantworten; SM+ prüft m.W. bei der USB-Stick-Installation, ob es sich um einen "Wechseldatenträger" handelt. Ob jetzt Dein NAS als solches akzeptiert wird oder nicht, weiß ich aber nicht.

Eine Serverinstallation von SMB auf NAS wird jedenfalls nicht unterstützt, als Betriebssystemvoraussetzung des Servers sind nur diverse Windows-Versionen zulässig.

Die Antwort auf Deine 2. Frage hast Du ja selbst gefunden, und zur 3. Frage kann ich nur sagen, dass eine direkte Datenbankübernahme/konvertierung nur "hochzu" möglich ist, also von SM+ nach SMB7 oder von SM10 nach SM+, nicht aber "runterzu" von SMB7 nach SM+ oder von SM+ nach SM10. Du müsstest also eine neue Datenbank anlegen in SM+, Deine Konten neu einrichten, dann könntest Du einzelne Dinge wie Girokontoumsätze und das Adressbuch aus SMB ex- und in SM+ importieren. Alles lässt sich jedoch auch so nicht übernehmen (z.B. Kontoauszüge, Umsätze von Nicht-Girokonten, die komplette Zahlungsverkehrshistorie; Journale gibt es in SM+ gar nicht, ...).

Otto



Häufig gefragt - nützliche Links:

Dieses Forum hat eine "Suchen"-Funktion.
So wird StarMoney lizenziert.
So funktioniert die Datenbanksicherung/-wiederherstellung.
So kann bei Bedarf eine vorhandene Installation repariert werden.
Abhilfe bei "Zertifikat ungültig".

dampfhb
Beiträge: 4
Registriert: So., 07. Feb 2016 09:42
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: SM Plus auf NAS anstatt auf USB

Beitrag von dampfhb »

Hallo Christian,

du brauchst für die Netzwerkinstallation keinen separaten Windows Server aufzusetzen.

Bei der Installation von StarMoney Business wählst du bei der Client-/Serverinstallation ein gemapptes Netzlaufwerk als Speicherort aus. Dorthin wird vom Setup alle wichtigen Dateien installiert. Auf dem lokalen PC werden nur einige Dateien und Verlinkungen erstellt.
An einem weiteren Arbeitsplatz mappst du das freigegebene Laufwerk am besten mit dem gleichen Laufwerkbuchstaben. Dann gehst du dort rein und unter "Client-Setup" startest du das Setup. Es werden auf dem lokalen PC wieder nur einige Verlinkungen und einzelne Dateien abgelegt. Der Rest findet das Setup auf dem Netzlaufwerk.

Somit brauchst du nicht SM 10 Plus extra zu kaufen.

Bei Fragen, sprich mich einfach an :)

Grüße
David
Huhu
Beiträge: 8
Registriert: Do., 14. Apr 2016 20:48
Antispam-Schutz: Anmeldung bestätigen

Re: SM Plus auf NAS anstatt auf USB

Beitrag von Huhu »

ottoager hat geschrieben:Deine erste Frage kann ich Dir leider nicht genau beantworten; SM+ prüft m.W. bei der USB-Stick-Installation, ob es sich um einen "Wechseldatenträger" handelt. Ob jetzt Dein NAS als solches akzeptiert wird oder nicht, weiß ich aber nicht.
Hi!

Vielleicht kann ich mit einem "Nebenbefund" einer Lösungssuche (siehe unten) weiterhelfen. Starte nicht das Startcenter (das nur einen Klick mehr kostet) sondern lege Dir eine Verknüpfung "[Laufwerksbuchstabe]:\_starmoney\starmoneyplus\app\StartStarMoney.exe". Dann startet StarMoney ganz normal. Wenn Du eine StarMoneyID gespeichert hast, will er die vielleicht aktualisieren. Aber sonst scheint alles ganz normal zu laufen. Zumindest konnte ich als StarMoney-Newbie noch keine Wechselwirkungen feststellen.

Was zu lösen war:
Ich habe ein Notebook mit HighDPI-Display. Leider verwendet Starmoney teils noch Bitmaps um irgendetwas darzustellen. Daher war die Ausgabe matschig. Man muss dann einfach nur Windows sagen, dass es die StartStarMoney.exe nicht skalieren soll.
Antworten

Zurück zu „Installation von StarMoney Plus“