Seite 1 von 1

Kontoauszugsdruck mit Standard-PDF-Programm

Verfasst: Mi., 09. Nov 2016 13:45
von hjstehr
Ich verstehe nicht, warum StarMoney den Nutzer für den PDF-Druck zur Installation des Acrobat-Readers oder des Foxit-Readers zwingt. Ein Druck ist auch mit dem PDF-XChange Editor problemlos möglich - allerdings nur, wenn man trotzdem z.B. den Foxit-Reader installiert, der dann nutzlos im System hängt. Meine Bitte: StarMoney möge das vorhandene Standard-PDF-Programm nutzen.

Re: Kontoauszugsdruck mit Standard-PDF-Programm

Verfasst: Mi., 09. Nov 2016 20:47
von audiolet
hjstehr hat geschrieben:StarMoney den Nutzer für den PDF-Druck zur Installation des Acrobat-Readers oder des Foxit-Readers zwingt.

Hallo!
Das kann ich nicht bestätigen. Habe hier auf meinem Netbook als pdf-Anzeigeprogramm nur PDF-XChange Editor (als Free-Version) installiert. Kein Adobe-Reader, kein Foxit-Reader. Als pdf-Drucker nutze ich FreePDF.

[*] Kontoauszüge, die direkt im pdf-Format vorliegen, werden bei mir problemlos geöffnet mit PDF-XChange Editor. Allerdings nicht im StarMoney-Programmfenster, sondern externen in PDF-XChange Editor. In StarMoney wird dann angezeigt "Die Navigation zu der Webseite wurde abgebrochen".

[*] Kontoauszüge, die nicht als fertige pdf-Dokumente vorliegen sondern als Rohdaten abgerufen wurden (bei der Sparkasse), sind ja erstmal nicht auf ein pdf-Anzeigeprogramm angewiesen. Wenn ich mir die aber extern als pdf-Datei abspeichern möchte, kann ich das über das Druckersymbol direkt als pdf-Datei speichern lassen - ohne Problem. Oder ich wähle per Drucker und wähle dann FreePDF - auch ohne Probleme. Sollte aber genauso auch mit PDF-XChange Editor funktionieren, sofern Du das als lizenzierte Version mit freigeschalteter Druckfunktion nutzt.